Couperose Behandlung

Couperose BehandlungEs gibt zwei verschiedene Möglichkeiten einer Couperose Behandlung. Zum einen gibt es die Couperose Behandlung mit Hilfe von Creme. Bei seinem Hautarzt kann man sich Creme gegen Couperose verschreiben lassen. Diese enthält meist das Antibiotikum Metronidazol, das sich recht gut zur Couperose Behandlung eignet. Es gibt jedoch auch Cremes, die nicht der Verschreibungspflicht Unterliegen und sich zur Couperose Behandlung eignen und gute Erfolge erzielen. Wichtig ist bei einer Behandlung mit Couperose Gel oder Creme das sich keine Inhaltsstoffe, wie ätherische Öle oder Mineralöl wiederfinden. Denn diese Inhaltsstoffe fördern die Entstehung von Couperose. Weiterlesen…

Couperose

couperoseCouperose ist eine Gefäßerweiterung im Gesicht diese tritt meist im Alter von 30 Jahren auf und ist eine genetisch bedingte Krankheit. Ursache für das Auftreten von Couperose ist eine Bindegewebeschwäche die zu einer Erweiterung der Gefäße führt. Frauen sind etwas häufiger von Couperose betroffen als das männliche Geschlecht. Gerade in der Schwangerschaft oder kurz nach einer Schwangerschaft kann es zu sichtbaren Blutgefäßen kommen. Da der Körper während einer Schwangerschaft vermehrt Hormone wie Östrogene ausschüttet, die das Bindegewebe schwächen. Aber auch zu viel Sonne kann zu einer Couperose führen. Erste Symptome von Couperose sind meist vorübergehende Rötungen der Nase und Wangen des Gesichtes. Treten diese Rötungen häufiger auf, kommt es zu einer Stauung der Haargefäße (kleine Gefäße)  was dann zu einer bleibenden Gefäßerweiterung führt und somit zu Couperose. Darauf erfolgt eine Neubildung von Gefäßen  die jedoch sehr durchlässig sind das sie eine niedrigere Elastizität besitzen und kleine Blutmoleküle durchlassen. Somit kommt es nicht nur zu sichtbaren Gefäßen, sondern auch zu roten Stellen im Gesicht. Weiterlesen…